Entfernen von Kieferzysten

Zysten entstehen, wenn die Entzündung des Zahnfleischs oder einer Zahnwurzel auf den angrenzenden Kieferknochen übergreift und dort den Knochen beschädigt. In dem entstanden Hohlraum können sich Flüssigkeiten sammeln, die ihn vergrößern und die einen Ausgangspunkt für neuerliche Entzündungen bieten.

Bei der Therapie wird entweder der Ursprungszahn entfernt oder, wenn er noch erhalten werden kann, die betroffene Wurzel mit einer Wurzelspitzenresektion behandelt. Entzündliches Gewebe und die Zyste am Kiefer werden ebenfalls entfernt, in einigen Fällen der Hohlraum mit einem künstlichen Knochen aufgefüllt. Nach einigen Monaten bildet sich der Kieferknochen an dieser Stelle neu.

Weitere Informationen